Einträge von bastiankellhofer

Schaut mal, eigentlich geht es uns beschissen

  Wir sind die Generation danach. Die Ypsiloner, die Krisenkinder. Wir finden in Euren Unternehmen keine Jobs mehr, obwohl wir hundertmal besser ausgebildet sind, als Ihr es in unserem Alter wart. Aber das macht nichts, deshalb bauen wir unsere eigenen. Bald dürft Ihr Praktika bei uns machen.   Warum das so kommen wird, erkläre ich Euch gerne. Obwohl wir […]

Schnorren

von Bastian Kellhofer   Von „Hast Du mal einen Euro“ bis „Hast Du mal eine Million“. — Geld, unsere geliebte Göttergötze, unser Objekt der Begierde. Punks, NGOs, Pfarrer — alle sind hinter unserem Ersparten her. Ohne die ganz große Gegenleistung anzubieten. Hast Du mal ’nen Euro? Auch wenn das Objekt der Begierde nur eine Zigarette […]

Träum weiter

von Bastian Kellhofer   „Dieses Start-up-Getue ist doch nichts weiter als eine andere Spielart des Kapitalismus. Und eine besonders raffinierte.“ Er fläzt auf seinem Sofa in seiner 40 m2 Wohnung in Wien-Neubau und zupft auf seiner Gitarre herum. Die Geschwindigkeit, in der gesprochen und gearbeitet wird, die Eigeninitiative, die Selbstausbeutung. Das sind gerade seine Themen. […]

Sie haben 0 neue Nachrichten

von Bastian Kellhofer   Vor einigen Jahren beschwerten wir uns furchtbar, dass es mehrere Tage gedauert hat bis ein Brief endlich angekommen ist. Dann motzten wir darüber, dass eine E-Mail ein paar Stunden gebraucht hat, um beim Empfänger anzukommen. Und heute? Heute haben unsere E-Mails alles: Anhänge, cc und bcc. Doch ein Problem ist neu: Der […]